Interkulturelles Training

Ein interkulturelles Training

 

  • hilft Ihnen Ihre eigenen und fremden kulturell geprägten Werte und Normen zu erkennen und zu verstehen
  • bereitet Sie gezielt auf konkrete Situationen mit Menschen aus anderen Kulturen vor
  • hilft Ihnen das Konfliktpotenzial rechtzeitig zu erkennen, um die Konflikte erst gar nicht entstehen zu lassen
  • zeigt Ihnen die Möglichkeiten für den Umgang mit Konflikten
  • gibt Ihnen eine Vielzahl der Handlungsempfehlungen auf den Weg

 

Wer profitiert von interkulturellem Training?

  • Unternehmen und Organisationen, dessen Mitarbeiter im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit im Ausland arbeiten (z.B. Expatriates, Entwicklungshelfer, Experten, Manager, Berater, Familienangehörige, etc.)
  • Personen, die an Kultur- und Wissensaustauschprojekten mitarbeiten (z.B. Austausch von Jugendlichen, Praktikern, Künstlern, Wissenschaftlern etc.)
  • Dienstleistungsanbieter und Personal im Sektor Gesundheitswesen (z. B. ausländische Ärzte in Deutschland, Pflegepersonal und Betreuer ausländischer Patienten)
  • Personen, die Ausländer im Inland betreuen und beraten (z.B. Studierende, Migranten, Touristen etc.)
  • Kommunen und kommunale Mitarbeiter  (z. B. Ausländeramtsmitarbeiter, Verwaltungsangestellte, die in Kontakt mit Migranten oder Asylbewerbern stehen)

 

 

Wie wird es erreicht?

 

In den Interkulturellen Trainings wird keinesfalls nur theoretisches Wissen vermittelt, der Fokus liegt vielmehr auf praxisnahem Know-how. Durch interaktive Gestaltung wird das notwendige Wissen mittels verschiedener Methoden vermittelt. Egal, ob Sie ein kulturübergreifendes oder kulturspezifisches Training brauchen - Ihre Interessen und Bedürfnisse werden bei der Vorbereitung und Durchführung von Trainingsseminaren in den Vordergrund gestellt.

 

Ich unterbreite Ihnen gern ein Angebot für ein individuell abgestimmtes Interkulturelles Training!